Minebea Intec Metalldetektoren und Röntgen-Inspektionssysteme werden in Produktions- und Verpackungslinien zum Detektieren von Produkten verwendet, die Metall- oder andere Fremdkörper enthalten, und scheiden diese zuverlässig aus der Linie aus. Ihr Einsatz unterstützt die Konformität mit Industrievorschriften wie HACCP, IFS und BRC, schützt das Markenimage und vermeidet kostspielige Produktrückrufe.

Wie funktioniert die Fremdkörperdetektion?

Minebea Intec entwickelt und produziert industrielle Fremdkörperdetektoren und Fremdkörperdetektionssysteme für die Inspektion von Lebensmitteln und anderen Produkten. An erster Stelle steht hierbei der Schutz des Menschen: Verunreinigte Waren werden durch die Systeme erkannt und ausgeschieden, der Konsumentenschutz ist hier das wichtigste Gut.

Weiterhin werden auch Maschinen in Produktionsketten durch die Detektoren geschützt: Fremdkörper im Produkstrom können bei der Weiterverarbeitung dazu führen, dass Maschinen durch diese beschädigt werden. Auch rechtliche Vorschriften machen den Einsatz von solchen Geräten teilweise zwingend für den Anlagenbauer notwendig.

Die Systeme können verschiedenartige Fremdkörper erkennen. Dabei wird inMetalldetektoren und Röntgen-Inspektionssysteme unterschieden. Industrielle Metalldetektoren basieren auf einer Spule, die ein elektromagnetisches Feld im Suchtunnel erzeugt. Jedes durchlaufende Produkt hinterlässt dabei ein spezifisches Muster. Sobald Abweichungen erkannt werden, deutet dies auf eine Verunreinigung hin. Spezielle Rundspulen wie bei Vistus Freefall detektieren Fremdkörper im fallenden Produktstrom, wie etwa bei Schüttgütern. Minebea Intec bietet mit der Flexus® Combi sogar eine Kombination aus Kontrollwaage mit Metalldetektor an: Damit erhalten Nutzer ein Maximum an Qualitätskontrolle auf einem Minimum an Raum.

Was sind die Einsatzgebiete von Fremdkörperdetektion?

Fremdkörperdetektoren finden in einer Vielzahl von Industrien Einsatz: Neben der Lebensmittel- und Getränkeindustrie werden Inspektionslösungen auch in Branchen wieChemie, Kunststoffe, Gummi, Recycling oder Holzwirtschaft eingesetzt. Hauptanwendungsgebiete sind aber Lebensmittel, in Bereichen wie Dairy, Bäckereien oder Fleischverarbeitung sowie auch zusätzlich in der Pharma- und kunststoffverarbeitenden Industrie. In der Lebensmittel- und Getränkeindustrie stellen die Detektoren sicher, dass Produkte das Werk frei von Metallkontaminationen verlassen. Damit unterstützen Metalldetektoren von Minebea Intec die Konformität mit Industrievorschriften wie HACCP, IFS und BRC. Sie schützen das Markenimage und vermeiden kostspielige Produktrückrufe.

Alle Produkte, die mit Fremdkörpern kontaminiert sind, werden von unseren Produkten zuverlässig aus der Produktions- oder Verpackungslinie ausgeschleust. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass das finale Produkt nicht verunreinigt ist und minimiert die Gefahr von Produktrückrufen. Doch nicht nur der Konsumentenschutz spielt eine wichtige Rolle: Auch Produktionsanlagen können durch Fremdkörper im Produkt bei der weiteren Verarbeitung beschädigt werden. Daher spielen Metalldetektoren eine doppelt wichtige Rolle bei der Produktion.

Der Einsatz von Röntgeninspektionssystemen in der Lebensmittelindustrie hat sich im Laufe der letzten Jahre beträchtlich gesteigert. Die Systeme haben sich als gute Investition in die Produktsicherheit, -integrität und -qualität erwiesen. Ihre Fähigkeit, Fremdkörper in Produkten zu detektieren und diese zuverlässig aus der Produktions- oder Verpackungslinie auszuscheiden, fördert die Einhaltung von Industriestandards wie HACCP, IFS und BRC, schützt das Markenimage und hilft, kostspielige Produktrückrufe zu vermeiden.

Für welche Aufgaben werden Detektionssysteme genutzt?

Fremdköperdetektoren werden neben dem Konsumentenschutz auch zur Sicherung der Produktqualität sowie der eingesetzt. Mit den Lösungen von Minebea Intec wird sowohl Konsumenten- als auch Maschinenschutz durch maximale Detektionsleistung sichergestellt. Die Produkte sind dabei an verschiedenen Stellen einer Produktionskette zu finden und bilden die kritischen Kontrollpunkte: Im Wareneingang können mit den Geräten lose Materialien und Güter kontrolliert werden, um verunreinigtes Rohmaterial auszuscheiden.

Eine weitere wichtige Instanz stellt der Check von verpackten Gütern dar, bevor die Ware den Warenausgang erreicht. Metalldetektoren und Röntgeninspektionsgerätestellen die Produktqualität hier sicher. Doch Röntgensysteme wie die Dymond series werden nicht nur zur Fremdkörperdetektion genutzt. Auch Standardaufgaben, die klassisch eher Kontrollwaagen zugeschrieben werden, werden von modernen Systemen geleistet. Darunter fallen die Vollständigkeitskontrolle, Füllstandskontrolle, die geometrische Erkennung von bspw. Hohlräumen oder Rissen im Produkt und sogar näherungsweise die Berechnung des Produktgewichtes.

Welche Eigenschaften von Fremdkörperdetektoren sind wichtig?

Die Auswahl des richtigen Fremdkörperdetektors ist in erster Linie abhängig vom zu inspizierenden Produkt. Bei Röntgengeräten gilt: Je dicker und dichter das Produkt ist, umso mehr Röntgenenergie ist notwendig. Dabei müssen der Kontrast und letztendlich die Empfindlichkeit des Systems gemäßt der Kundenanforderung im Auge behalten werden. Flexibilität ergibt sich dabei durch unterschiedliche Detektorenauflösungen: Dadurch wird die minimale Fremdkörpergröße beeinflusst, die vom System erkannt werden kann.

Die Empfindlichkeit einer Metallsuchspule hingegen hängt wesentlich von der seiner Arbeitsfrequenz und der Leitfähigkeit des Produktes (Produkteffekt) ab. Bei Produktionslinien mit unterschiedlichen Produkten und Produkteffekten empfiehlt sich der Einsatz von Geräten mit Multifrequenztechnologie wie der Vistus Serie. Für viele Kunden sind darüber hinaus die Maße der Suchspule wichtig: In vielen Produktionsanlagen ist beispielsweise nur wenig Platz, hier punkten kompakte Geräte wie die Vistus mit kompakten Maßen bei gleichbleibend gutem Detektionsergebnis. Falls mehr Informationen zum Thema Metalldetektion und Röntgeninspektionssystem benötigt werden, empfehlen wir unsere dementsprechenden Whitepaper.

Falls Sie weitere Fragen zum Thema haben oder auf der Suche nach einer individuellen Lösung für Ihre Anwendung sind, nutzen Sie entweder das untenstehende Kontaktformular oder schreiben eine E-Mail an unser Sales-Team.