Fahrzeugwaagen

Die Wägezellen unserer Baureihen PR6221/6224 wurden entwickelt, um den schwierigen Bedingungen in Lkw- und Schienenwaagen standzuhalten. Die zulässige mechanische Überlast von bis zu 200%, das hermetisch gekapselte Gehäuse und Blitzschutz der Premiumklasse sorgen für eine lange und störungsfreie Nutzungsdauer. Dank der Matched-Output-Technologie entfällt die Notwendigkeit des zeitraubenden Eckenabgleichs.

Beratung anfordern

Häufige Fragen

In welchen Industrien werden Fahrzeugwaagen verwendet und worauf muss man bei der Auswahl achten?

Eine Fahrzeugwaage ist ein Wägesystem, das zum Wiegen der Last eines Fahrzeugs verwendet wird. Sie wird hauptsächlich in Recyclingbetrieben, Fabriken, Steinbrüchen und in der Landwirtschaft eingesetzt. Im Allgemeinen verwendet eine Fahrzeugwaage eine strukturierte Plattform aus Metall/Beton, Vollbeton oder Vollstahl mit Wägezellen und einem Steuerungsübertragungssystem, um das Gesamtgewicht des Fahrzeugs und der darauf geladenen Güter anzuzeigen.

Bei der Anschaffung und dem Einsatz einer Fahrzeugwaage sollten unterschiedliche Aspekte berücksichtigt werden. In der Recyclingindustrie zum Beispiel sind die Fahrzeuge in der Regel länger, Wägegüter wie Stahl, Steine oder Papier können herunterfallen und die Funktion der Fahrzeugwaage beeinträchtigen. Zudem sind die Anforderungen an den Zugang und die Reinigung unter der Fahrzeugwaage wichtig. Wenn der Wert des Wägegutes hoch ist, steigen auch die Anforderungen an die Genauigkeit der Wägezellen für die Fahrzeugwaage. In der Landwirtschaft hingegen sind die Anforderungen an die Breite der Fahrzeuge unterschiedlich und natürlich sind die Anforderungen an den Überlastschutz der Fahrzeugwaage hoch. In Betrieben, die in der Nähe des Ozeans oder des Meeres angesiedelt sind, gibt es beispielsweise Anforderungen an den Wasser- und Korrosionsschutz. In der Logistik- und Lagerbranche, wo die Fahrzeugwaagen Teil des gesamten IT-Systems der Fabrik sind, das oft mit Einkaufs-, Lager- und Verkaufssystemen verbunden ist, gibt es viele Ein- und Ausfahrten von Fahrzeugen, was schnelle Messungen und hohe Rückverfolgbarkeitsfunktionen erfordert.

Wägezelle als Hauptkomponente: Aufbau einer Fahrzeugwaage

Wie bei den meisten Waagen ist die zentrale Hauptkomponente einer Fahrzeugwaage die Wägezelle, in der Regel zwischen 4 und 8 Wägezellen, je nach Anzahl der Module auf der Plattform. Die Wägezellen werden mit Hilfe eines Montagesatzes unter dem unteren Teil der Fahrzeugwaagenplattform montiert. Die Plattform einer Fahrzeugwaage besteht in der Regel aus Beton und Stahl, es gibt jedoch auch Fahrzeugwaagen, die vollständig aus Stahl gefertigt sind. Die Signalkabel der Wägezellen werden über einen Anschlusskasten mit der Gewichtsanzeige verbunden, um das Gewicht anzuzeigen. Zusätzlich zu diesen Grundelementen kann die Fahrzeugwaage je nach Bedarf des Benutzenden mit einer zweiten Anzeige, dem sogenannten Gewichtsrepeater, ausgestattet werden, einem System, das sicherstellt, dass der Fahrer kontrollieren kann, ob die Fahrzeugwaage auf Null steht, und dass er sein Gewicht sehen kann, wenn er auf der Waage steht. Andere Geräte, wie z.B. Wägeterminals, können die Verwaltung und Aufzeichnung der Wägevorgänge selbständig steuern.

Aufstellort und Verwendung der Fahrzeugwaage

Der Standort einer Fahrzeugwaage muss gut überlegt sein: Ist der Untergrund tragfähig genug, um das Gewicht der Waage und des beladenen Lastwagens zu tragen? Muss die Fahrzeugwaage den Verkehr in einer oder in beiden Richtungen bewältigen? Bietet der Standort eine ausreichende Entwässerung für Regenwasser? Bietet der Standort genügend Platz, damit Lastkraftwagen problemlos in die Fahrzeugwaage ein- und ausfahren können? Ist der Standort groß genug, um bei Bedarf eine neue Fahrzeugwaage hinzufügen zu können? Ist ein Warteraum vorgesehen, damit die wartenden Lastkraftwagen den Verkehr auf der Fahrbahn nicht blockieren? Sie müssen die Druckfestigkeit des Bodens, den Frost und den Wasserstand am Installationsort genau kennen und sich vergewissern, dass der gewählte Standort für die Installation geeignet ist, bevor Sie den genauen Bauplan erstellen. Die Tragfähigkeit unter dem Fundament der Wägebrücke variiert zwischen 7.300 kg/m2 und 12.200 kg/m2. Wenn die Standortbedingungen diese Anforderung nicht erfüllen, muss eine Verstärkung vorgenommen werden. Das Fundament der Fahrzeugbrücke muss tiefer ausgehoben werden.

Installieren Sie das Gerät nicht in der Nähe von starken Störquellen, wie Post- und Fernmeldeämtern, Fernsehtürmen, großen Umspannwerken und Hochspannungsleitungen. Elektromagnetische und elektrostatische Kopplungen führen zu Interferenzen mit den Signalen der Wägezellen, die von den Übertragungskabeln übertragen werden, und je länger die Signalleitungen sind, desto stärker sind die Interferenzen.

Kontaktieren Sie uns