How-to Guide So erkennen Sie versteckte Sparpotentiale im Rahmen einer TCO Betrachtung

Abgesehen von der Auflistung der gesamten Kosten bietet die Aufstellung einer Total Cost of Ownership einen großen Vorteil: Durch die Visualisierung aller finanziellen Faktoren, werden so auch Potenziale für Einsparungen sichtbar. Beispiele hierfür sind:
 

  • Vermeidung von Produktrückrufen
  • Reduktion von Produktabfällen
  • Unnötige Nachkorrekturen
  • Schutz der Marke

 

How-to Guide lesen


Was ist bei direkten Kosten zu beachten?

Direkte Kosten sind klar erkennbar und stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit der geplanten Investition. Unterteilt werden direkte Kosten nicht in Kostenstellen, sondern in Prozesse, deren Kosten dann auf Kostenstellen umgelegt werden. Im How-to Guide erfahren Sie, welche Faktoren der direkten kosten oft bei einer TCO-Kalkulation vergessen werden und wie diese das Gesamtergebnis positiv beeinflussen können.

Was ist bei indirekten Kosten im Rahmen einer TCO-Kalkulation zu beachten?

Indirekte Kosten fallen nicht aufgrund der Anschaffung selbst an, sondern infolge unproduktiver Nutzung des Endanwenders: Also Situationen, in denen die Produktivität negativ beeinflusst wird oder ein Ausfall eines Gerätes vorliegt. Oft ist es jedoch nicht einfach, diese Situationen messbar zu machen. Im How-to Guide erfahren Sie, welche indirekten Kosten essentiell sind und wie sich diese im Nachhinein doppelt auszahlen.

Für wen lohnt sich dieser How-to Guide?

Der How-to Guide auch hier? gibt Kunden, die vor einer Investition in eine Wäge- oder Inspektionslösung stehen, einen Einblick darüber, wie aus initialen Mehrkosten sich später sogar Ersparnisse generieren lassen. Wer Materialien zur Vertiefung sucht, sollte sich darüber hinaus das White Paper zu „Total Cost of Ownership“ durchlesen.