Kosmetikindustrie

Mit einem weltweiten Umsatz von mehreren Hundert Milliarden Dollar pro Jahr spielt die Kosmetikindustrie in vielen Volkswirtschaften eine wichtige Rolle. Die hochautomatisierten Prozesse, die bei der Produktion von Hautpflege- und Haarpflegeprodukten, Make-up, Parfüms, Hygieneartikeln und Deodorants eingesetzt werden, erfordern zuverlässige Fertigungslösungen hoher Qualität.

Minebea Intec bietet als führender Lieferant solcher Lösungen vielseitige industrielle Wägelösungen für derartige Anwendungen sowie ein breites Spektrum an Dosier-, Rezeptierungs-, Sortier-, Abfüll- und Verpackungslösungen. Darüber hinaus gehören Metalldetektions- und Röntgeninspektionssysteme zum Lieferspektrum.

Ein zuverlässiger Partner für Qualitätskontroll- und Prozesslösungen in der Kosmetikindustrie

Minebea Intec verfügt über langjährige Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung innovativer Produktions- und Qualitätssicherungsanlagen zur Verwiegung und Fremdkörperdetektion. Diese Erfahrung stammt großenteils aus Anwendungen für die Kosmetikindustrie, in der Qualitätssicherung eine wesentliche Rolle spielt – zur Gewährleistung von Produktsicherheit und -qualität ebenso wie zur Optimierung der Effizienz und Wirtschaftlichkeit von Produktionsprozessen.

Bei der Entwicklung von Lösungen für solche Anwendungen wird besonders auf Hygienegesichtspunkte wie Reinigbarkeit geachtet. Darüber hinaus werden hochwertige Materialien wie Edelstahl verwendet, um Korrosionsbeständigkeit zu gewährleisten. Die Genauigkeit ist ebenfalls von hoher Bedeutung. Alle Lösungen bieten IP- und Explosionsschutz. Einfache Kalibrierung ist ebenso selbstverständlich wie die einfache Integration in bestehende Prozesse und Kompatibilität sowie Anschlussmöglichkeiten an andere Datenverarbeitungssysteme.

Als zuverlässiger Partner von Kosmetikherstellern weltweit investiert Minebea Intec intensiv und kontinuierlich in Prüf- und Zertifizierungsverfahren gemäß zahlreichen nationalen und internationalen Normen und Vorschriften, z. B.

  • bei Materialien und Produkten: EHEDG/FDA/HACCP/IFS/EAC/AAA/NSF
  • bei Ex-Anwendungen (Explosionsschutz): ATEX/FM/CSA/IECEx/EAC
  • bei der Kalibrierung: OIML/NTEP
  • bei Schutzarten (IP-Codes): bis IP69k
  • bei der Herstellung: GMP (Good Manufacturing Practice, gute Herstellungspraxis) und GAMP (Good Automated Manufacturing Practice, Standardregelwerk zur Validierung computergestützter Systeme in der Pharmaindustrie) – beispielsweise Herstellung gemäß FDA 21 CFR

Darüber hinaus wird auf die Einhaltung der Vorschriften zu elektronischen Aufzeichnungen und elektronischen Unterschriften laut FDA 21 CFR Part 11 geachtet.

Es werden demnach alle nötigen Voraussetzungen erfüllt, um den vielfältigen Bedürfnissen der Kosmetikhersteller gerecht zu werden. Selbstverständlich können auch die notwendigen Qualitätsnachweise und Dokumentationen zu allen Anwendungen vorgelegt werden.