The weighing module Novego® was specifically developed to meet the increasingly stringent requirements of the food industry. This hygienic all-in-one solution boasts a range of innovative properties to ensure simple, error-free installation and maximum resistance to lateral forces.

  • Hygienic weighing module ensures efficient cleaning
  • High degree of process reliability and precision thanks to the innovative side-force-resistant system
  • Quick and easy commissioning due to smart add-on parts
  • Durable, reliable weighing solution with excellent corrosion resistance

 

 

 

 

The weighing module Novego was voted as the Reader's Choice Best Load Cell 2019 and 2020.

Technological advancement is the sum of many small details

  • Built-in height adjustment of up to 8 cm
  • Reduced horizontal surface area facilitates water run-off and ensures rapid drying after cleaning
  • FDA-compliant silicone approved for use in the food industry
  • Measurement accuracy ensured, even with side forces of up to 20 % of the load
  • Extremely corrosion-resistant stainless steel 1.4418, new to weighing technology
  • Overhead installation of load cell prevents soiling and corrosion
  • Innovative strain gauges for high measurement accuracy (C3 in accordance with OIML R60)
  • Built-in mounting kit consisting of a 360° constrainer, lift-off protector and anti-tip mechanism
  • 360° constrainer eliminates the need for time-consuming constrainer alignment
  • Built-in tilt correction for sloped surfaces with a gradient of up to 3°

Weighing module Novego® - 360° view

360

Unique on the market: reliable measurement accuracy – even with high lateral forces

Minimum sensitivity to shear forces

Minimum sensitivity to shear forces: the weighing module Novego® reliably absorbs lateral forces. The six strain gauges ensure maximum measurement accuracy and prevent incorrect quantities, evenwhen using mixers.

Built-in height adjuster and innovative tilt correction

The built-in height adjuster and innovative tilt correction for sloped surfaces ensure intuitive installation of the Novego®, meaning it is ready for operation immediately.

Optimal accessibility

The optimal accessibility of all components enables quick, easy and efficient cleaning, and prevents soiling.

Product quality and corrosion resistance

The high product quality and corrosion resistance of the Novego® reduce set-up costs and machine downtime.

ParameterDescriptionAbbr.C3*Unit
Accuracy class0.015% Emax
Maximum capacityHighest limit of specified measuring rangeEmax125, 250, 500, 1,000, 2,000kg
Safe load limitMaximum load without irreversible damageElim150% Emax
Destructive loadDanger of mechanical destructionEd>300% Emax
Max. permissible lifting forceTo still hold the specified performance afterwards100% Emax
Destructive lifting forceDanger of mechanical destruction (by lifting) > 3 tt
(Nominal) side force rangeRange of side force to hold the specified performanceQKn<20% Emax
Minimum LC verificationMinimum load cell verification interval vmin = Emax /YY14,000
Rated outputRelative output at maximum capacityCn2mV/V


Article Specification
Brochure
Datasheet

An unserem Wägemodul Novego zeigt sich, warum es sich immer wieder lohnt, Designs und Anforderungen neu zu denken. Bei der Entwicklung der innovativen Kombination aus Einbausatz und querkraftunempfindlicher Wägezelle wurde konsequent das Feedback unserer Kunden eingebracht, verarbeitet und veredelt. Mit Erfolg: Novego ist seiner Klasse voraus und bietet am Markt einzigartige Vorteile. Im Interview geben Klaus Vayhinger und Uwe Kummetz interessante Einblicke in die Entwicklung von Novego.

Klaus Vayhinger // Forschung und Entwicklung

Klaus Vayhinger, Sie sind in der Wägezellen-Entwicklung unter anderem verantwortlich für die Konzeption und Realisierung neuer Wägezellentypen. Welcher besonderen Herausforderung sahen Sie sich bei dem Wägemodul Novego gegenüber?

Die Anforderung der Querkraftunempfindlichkeit brachte eine Vielzahl Überlegungen mit sich. Schließlich war das Prinzip der Plattenfeder-Geometrie unser Ansatzpunkt, wie man Querkräfte aufnehmen kann ohne die Messung zu beeinflussen. Dass eine größere Anzahl von DMS auf dem Messkörper und die außerordentlich genaue Positionierung der Dehnungsmessstreifen eine zentrale Rolle spielen war schnell klar. Wir haben dann mit Hilfe von FEM Berechnungen (Finite Elemente Methode) vieles erst theoretisch bewertet, um dann die erfolgversprechenden Ansätze auch mechanisch aufzubauen. Hier waren einige „Schleifen“ notwendig, bei denen wir das Modell für die FEM Rechnungen immer weiter verfeinert haben, so dass Theorie und Praxis schließlich perfekt zusammenpassten.

Nachdem die Querkraftunempfindlichkeit gewährleistet war, wie ging es weiter?

Für unsere Kunden ist einiges an Kennnissen für die richtige Montage einer herkömmlichen Wägezelle notwendig, um die Anforderungen an die Genauigkeit sicherzustellen. Deshalb gab es schon lange die Idee, eine querkraftunempfindliche Wägezelle zu entwickeln, die ohne Einbuße an Genauigkeit gleichzeitig auch den Behälter festhält und ohne Abhebesicherungen und Horizontallenker auskommt. Nach ersten erfolgreichen Tests bei Kunden wurde klar, dass die mechanische Einbindung der Wägezelle in die Applikation unsere besondere Aufmerksamkeit benötigte. Hierzu wurde, durch das Produktmanagement initiiert, ein Workshop mit verschiedenen Kunden durchgeführt, in dem Anforderungen aus den verschiedenen Applikationen und Branchen erarbeitet wurden. Diese Anforderungen wurden von unseren Konstrukteuren bewertet, Ideen entwickelt und umgesetzt.

Und die Anforderungen aus den Produktionsumgebungen?

Eine weitere Herausforderung ergab sich aus der hohen Anforderung unserer Kunden zur Reinigbarkeit. Eine sehr gute Korrosionsbeständigkeit und ein hoher IP Schutz von IP68 und IP69 verlangten nicht nur den Einsatz eines für die Wägetechnik völlig neuen Stahls, auch die hermetische Abdichtung der Messkammer hat uns Zeit und Energie gekostet. Aber die Mühe hat sich gelohnt. Für einen Entwickler ist es immer spannend etwas wirklich Neues umzusetzen und von der Idee bis zur Serienreife zu begleiten. Zwei meiner persönlichen Highlights aus unserem Team sind die Höhenverstellung und die Neigungswinkelkompensation. Das sind einmalige Lösungen in unserer Branche.

Uwe Kummetz // Vertrieb

Uwe Kummetz, Sie sind im Vertrieb für Deutschland unter anderem für den Bereich Silo- und Behälterverwiegung verantwortlich. Was war Ihr erster „Touchpoint“ mit dem Wägemodul Novego?

Schon in einer der ersten Testphasen wurde ich über das Produktmanagement involviert. Ein perfektes Timing, da einer meiner Großkunden gerade in der Designphase für eine neue Generation Prozessbehälter war. Ich stellte das neue Wägemodul vor und wir bekamen direktes Feedback zu unserem Produktkonzept. Aus dem Kundenfeedback ist zum Bespiel unsere Montagehilfe und Transportsicherung entstanden.

Welchen Problemstellungen oder Anforderungen können wir mit Novego dauerhaft begegnen?

Eigentlich sind es neben den übergreifenden hygienischen Anforderungen die mechanischen Details, die den Kunden immer wieder vor Herausforderungen stellen. Das können maximale Abhebelasten sein oder horizontale Querkräfte, seismische Kräfte oder ein einfaches Rührwerk mit seinen kurzfristigen Einflüssen. Hier eine einfache und zuverlässige Lösung zu bieten, hilft unseren Kunden ungemein und reduziert ihren Aufwand.

Wie wird Novego im Markt aufgenommen?

Das Feedback ist zu 100% positiv. Unsere Kunden gehen davon aus, dass wir ihre Abläufe kennen und auch die verschiedenen Herausforderungen. Im Gespräch gehen wir genau auf diese Themen ein und präsentieren mit Novego eine passgenaue Lösung, um Abläufe zu optimieren. In der Bewertung stellen unsere Kunden, dann fest, inwieweit die Kosten für die Verbesserungen einem Vorteil gegenüberstehen. Mit Novego ist das ganz klar der Fall. Das Wägemodul zeigt, wie innovativ man Prozessbehälterverwiegung umsetzen und dann auch noch Anforderungen an die Baugröße und das Design erfüllen kann.