Pressemitteilung

Konzern

Minebea Intec präsentiert Neuheiten auf der Messe „Interpack“

Der Anbieter industrieller Wäge- und Inspektionstechnologien präsentiert unter anderem sein komplettiertes Produktportfolio im Bereich Fremdkörperdetektion.

Minebea Intec vervollständigt konsequent das Produktsortiment Fremdkörperdetektion durch die Einführung eines neuen Röntgeninspektionssystems: „Dymond Bulk“ wird nun erstmalig auf der Messe Interpack in Düsseldorf, Deutschland, präsentiert. Speziell für Schüttgut entwickelt, eignet sich das innovative Inspektionssystem insbesondere für Prozesse zwischen Wareneingang und Verpackungslinie in der Lebensmittelindustrie.

Schüttgüter wie Nüsse, kleinere Früchte, gefrorenes Gemüse, aber auch Gewürze, Kaffee und Saat inspiziert Dymond Bulk zuverlässig und scheidet  identifizierte Fremdkörper effizient aus. Das Röntgeninspektionssystem erkennt dabei nicht nur Fremdkörper aus Metall, Kunststoff und Gestein, sondern auch Schmutzklumpen und Glas. Ein deutlicher Pluspunkt für alle Waren, die „direkt vom Feld“ in den Produktionsprozess eingeführt werden. „Der Arbeitsschritt ‚Sortierung und Reinigung‘ von Rohstoffen ist in der Lebensmittelproduktion kein fehlerfreier Prozess“, erläutert hierzu Global Product Manager Michael Zabawski von Minebea Intec Aachen, „Hier kann das Röntgeninspektionssystem Dymond Bulk bereits vor dem Veredelungsprozess die Parameter Sicherheit und Qualität deutlich erhöhen“.

Dymond Bulk zeichnet sich durch eine besonders benutzerfreundliche Bedienung aus. Komplexe Technologien wurden für den Anwender bewusst leicht gemacht. Von der Echtzeit-Erkennung mit farbiger Kontaminationsanalyse bis zum einfachen Gurtwechsel und der mühelosen Reinigung des Inspektionssystems.

Geschüttet oder gepumpt?                                       
Wenn es um die Verarbeitung rieselfähiger Rohstoffe und Nahrungsmittel geht, präsentiert Minebea Intec mit dem Freifall-Metalldetektionssystem Vistus einen weiteren verlässlichen Kontrollpunkt. Das modular aufgebaute Detektionssystem bietet Rohre und Ausscheider auch für staubige Produkte oder Granulate. Alle Fremdkörper aus Metall einschließlich Eisen, Nichteisen und sogar nichtmagnetische Edelstähle werden zuverlässig erkannt und ausgeworfen.

Das besondere Highlight des Freifall-Metalldetektionssystems ist die sogenannte True In-Process Validation: Über einen abschließbaren Einwurf können mithilfe eines Applikators Testteile eingeführt werden. Dieser Vorgang stellt eine richtige Leistungsvalidierung dar − in der Mitte der Suchspule und mitten im Produktionsprozess.

Statistische Prozesskontrolle 3.0
Und wie werden die Messdaten sinnvoll zusammengeführt? Für eine intelligente wie vernetzte Datenverarbeitung präsentiert Minebea Intec auf der Interpack eine neue Software-Version zur statistischen Prozesskontrolle:  SPC@Enterprise 3.0 konvertiert alle Messdaten auch aus den Bereichen Fremdkörperdetektion und dynamische Kontrollverwiegung in wertvolle Informationen, die bei der Sicherstellung von Produktqualität, Lebensmittelsicherheit und Produktivität helfen. Für eine effiziente Überwachung, Dokumentation und Steuerung gemäß Fertigpackungsverordnung, Qualitäts- und Hygienestandards.

Treffen Sie Minebea Intec: vom 4. bis zum 10. Mai auf der Messe Interpack (Düsseldorf) in Halle 14 Stand D14.

Zurück zur Übersicht