Pressemitteilung

Konzern

Invest to Save. Wie Kunden durch richtige Investitionen langfristig sparen

Mit zunehmender Globalisierung steigt branchenweit der Wettbewerbsdruck. Industrielle Produzenten sehen sich einerseits einem wachsenden Kostendruck und andererseits steigenden Qualitätsanforderungen gegenüber. Effizienz ist das Schlüsselwort und die Maßnahmen zu ihrer Steigerung reichen weit. Aber reichen sie weit genug in die Zukunft? Mit der Initiative „Invest to Save“ unterstützt der globale Anbieter industrieller Wäge- und Inspektionstechnologien Minebea Intec Kunden auf dem Weg zur gesteigerten Effizienz und zeigt, welche langfristige Entscheidungen schneller zum Return-of-Investment führen.

Mit seiner „Invest to Save“-Initiative zeigt der Hersteller industrieller Wäge- und Inspektionstechnologien Minebea Intec, wie sich mit präziser Technologie, professioneller Beratung, effizientem Service und der Schulung von Mitarbeitern maßgebliche Kosteneinsparungen realisieren lassen. Initiale Mehrkosten zahlen sich über die Jahre schnell aus und bieten somit ein früheres Erreichen des Return-on-Investment. Minebea Intec Experten stehen Interessenten zur Seite, um sie beispielsweise bei der Analyse ihrer Total-Cost-of-Ownership zu beraten, die sämtliche Kostenfaktoren visualisiert.

Hintergrund ist die Tatsache, dass bei Investitionen in neues Equipment oft nur der Gerätepreis und ggf. das Design-In kaufentscheidend sind, während Kosten für Wartung, Reparatur oder Verschleißteile wenig Berücksichtigung finden. Dabei ist die Liste der indirekten Kosten lang: Auch die mangelnde Kompatibilität mit anderen Herstellerprodukten oder die Nicht-Nutzung technischer Features können eine Anschaffung auf lange Sicht verteuern. Hier setzt Minebea Intec an und unterstützt mit innovativen Tools auf der Unternehmenswebsite und ganzheitlichen Beratungsangeboten. Dabei werden je nach Verwiegungs- oder Inspektionsanforderung auch smarte Produktfeatures betrachtet, die sich für die produzierenden Industrien langfristig auszahlen.

Kleine Funktion, große Wirkung: Tendenzregelung für Kontrollwaagen

Ein gutes Beispiel für smarte Produktfeatures ist die Option „Tendenzregler“, die für zahlreiche dynamische Kontrollwaagen von Minebea Intec verfügbar ist. Von ihr profitieren Kunden aus allen Branchen, die Abfüll-, Portionier- oder Schneidemaschinen einsetzen. Während eine Überfüllung sich durch unnötigen Materialverlust auszeichnet, ist das Gegenteil ebenso negativ für die Produktion: Eine Unterfüllung während der Produktion kann teure Rückrufaktionen nach sich ziehen und damit die Marke nachhaltig schädigen. Um dies zu vermeiden, nehmen viele Produzenten oft eine unnötige Überfüllung in Kauf, die zusätzlich Kosten verursacht. Die Tendenzregelung der Minebea Intec Kontrollwaagen wirkt dem entgegen, indem sie vorgelagerte Abfüll- und Portionierprozesse steuert. Dadurch erweisen sich die dynamischen Kontrollwaagen als eine Investition in mehr Effizienz und weniger Rohstoffverbrauch.

Software SPC@Enterprise zur Statistischen Prozesskontrolle

Ein weiterer Tipp des globalen Anbieters ist die hauseigene Software SPC@Enterprise des Technologieanbieters mit Hauptsitz in Hamburg, Deutschland. Die modulare Software kombiniert für eine Vielzahl unterschiedlicher Systeme die klassische Füllmengenkontrolle mit dynamischer Prozesskontrolle und unterstützt damit effizient das Qualitätsmanagement. SPC@Enterprise erfasst Daten von vielfältigen Geräten und Systemen entlang der Produktionslinie und unterstützt effizient die Optimierung von Produktionsprozessen und Produktqualität. Das erfreuliche Ergebnis für die Hersteller: Weniger Produktionsausschuss, weniger Risiken, kürzere Ausfälle sowie deutliche Einsparungen bei den Positionen Arbeitszeit und Betriebskosten.

Servicetool miRemote – Sofort-Support über Länder, Zeitzonen und Restriktionen hinweg

Für einen Produktionsleiter ist nichts so teuer, wie der Stillstand von Anlagen. Minebea Intec leistet auch hier einen Beitrag zur Optimierung der Effizienz. Das intuitive Augmented Reality-Servicetool miRemote des Herstellers hilft, vermeidbare Produktionsausfälle zu reduzieren und bietet direkten Service, wann und wo immer Kunden ihn benötigen. Der Sofort-vor-Ort-Service funktioniert mit Hilfe einer Applikation, die entweder per Smartphone, Tablet oder als Web-App gestartet wird. Mittels einer Live-Video-Verbindung sieht der Minebea Intec Servicetechniker über die Kamera des Geräts, was der Kunde sieht und kann direkte Anweisungen geben oder unterstützende Informationen einblenden.

Die Einsatzmöglichkeiten von miRemote sind vielfältig. Von der Bedienkorrektur über die Fehleranalyse bis zur schnellen Identifikation des richtigen Ersatzteiles sind alle Funktionen darauf ausgelegt, den Anwender in seiner Arbeit zu unterstützen und etwaige Stillstandszeiten effizient zu reduzieren.

Heute schon für morgen sparen?

„Invest to save“ ist ein umfassendes Thema, dem sich industrielle Hersteller auf vielseitige Art annähern können. Für einen schnellen Erstkontakt bietet die Webseite von Minebea Intec kostenlose Kalkulatoren, White Paper und auch eine TCO-Beispielrechnung an, um im Rahmen der Initiative selbst aktiv zu werden. Mit wenigen Klicks können Interessierte beispielsweise herausfinden, wann sich die Investition etwa in die Tendenzregelung einer dynamischen Kontrollwaage oder die Software SPC@Enterprise amortisiert hat. Für ein persönliches Beratungsgespräch stehen ein erweitertes Spektrum an Tools und natürlich der ganze Erfahrungshorizont im Bereich Wäge- und Inspektionstechnologie zur Verfügung. www.minebea-intec.com. 

Zurück zur Übersicht